Gästebuch

   Home    Über diese Seite    Unsere Sternenkinder    Liebe Sterneneltern    Liebe Mitmenschen    Informatives    Wichtige Aktionen    Gedichte    Sternenhimmel    Urkunden, Awards    Gästebuch    Links    Kontakt    Impressum
Hier können Sie lesen, was im Gästebuch vom "Land der Sternernkinder" steht.
Möchten Sie sich auch eintragen? Die Möglichkeit dazu finden Sie am Ende der Seite.


Name: InesEingetragen am 28.08.2007 um 23:53:31
Homepage: -
Das ist eine wunderschöne und auch sehr traurige Seite geworden. Auch die Gedichte sind sehr schön.
Viel Kraft für Euer weiteres Leben.
Liebe Grüße aus Berlin Ines
 
 
Name: andreaEingetragen am 28.08.2007 um 15:50:33
Homepage: -
vielen dank für die wunderbaren seiten. seit 17.08.07 bin auch ich eine sternenmama, und ich leide sehr darunter, daß mein kleiner knirps (10. ssw) in dem sinn nicht als kind anerkannt wird. missed abort nennen es die mediziner. sprich er ist in meinem bauch gestorben, und man hat ihn mir herausgeholt. momentan zerreißt es mir das herz, wenn ich in den gedichten stöber, aber ich denke mal, daß im laufe der zeit ich regelmäßige besucherin eurer seiten sein werde.
liebe grüße
 
 
Name: MileneEingetragen am 26.08.2007 um 00:22:15
Homepage: -
hallo.ich schätze mich gluecklich noch nícht von einem solchen schicksal betroffen zu sein.. meiner Liébsten kleinen Schwester ist soetwas passiert.. es hatte noch nicht mal einen Namen.´Trotzdem fuehlte sie sich so sehr mit diesem Kind verbunden das es mit das herz brach wenn ich die am telefon weinen hörte...Dreimal musste sie ins Krankenhaus weil die ärzte fuschten.Ich wuensche meiner suessen alles Gute....Dein Sternenkind ist jetzt bei den Engeln.Ich liebe dich meine Baby Sis
 
 
Name: AngelaEingetragen am 08.08.2007 um 21:07:51
Homepage: http://www.beepworld.de/members99/gelie4
Hallo Deine Gedichte haben mich sehr angerührt,Das schiksal um Alexander besonders,darum möchte auch ich ihm ein gedicht schreiben,aus der sicht deiner frau,.ok?




Still geboren habe ich Dich,
Sah in Dein Gesicht.

Deine Stimme hörte ich nicht,
das war ein großer Verzicht.

Wie gerne hätte ich ihren Klang gehört,
Wäre sie auch noch so Laut,
es hätte mich nicht gestört

So hörte ich nur das rauschen in meinen Kopf,
Er war leer,wie ein zerschlager Topf.

Er fühlte sich an wie ein Schwamm,
niemals mehr sind wir zusamm.

Das ist ganz schlimm für mich,

sah nur Dein Gesicht,
aber Deine Stimme,die hörte ich nicht,
Ich vergess Dich nicht,
denn Ich liebe Dich.

@Angela Stark

 
 
Name: AngelaEingetragen am 08.08.2007 um 20:35:11
Homepage: http://www.beepworld.de/members99/gelie4
Hallo finde Deine Gedichte sehr schön,weil sie viel ausdrücken und aussagen.
Ich kann dein/euer schmerz nachfühlen,habe auch ein sternchen,auch ich dichte,kannst ja mal vorbeischauen,gruß Angela
 
 
Name: Ralf KorrekEingetragen am 07.08.2007 um 17:00:09
Homepage: http://land-der-sternenkinder.de
Ich möchte an dieser Stelle einmal allen Besuchern für die mitfühlenden Worte Danke sagen!!

Sofern eine angegeben ist, habe ich natürlich auch Eure/Ihre Seiten besucht. Leider kann man nicht immer etwas in die Gästebücher eintragen... manche Software mag wohl meinen Browser nicht. Deshalb an dieser Stelle ein großes Lob - man sieht immer, wieviel Liebe darin steckt.

Ich wünsche allen Besuchern ganz viel Kraft.
Ralf Korrek; mit Alexander, Aiko und Akemi im Herzen
 
 
Name: Alina & SvenEingetragen am 02.08.2007 um 16:58:44
Homepage: http://www.baby-o-meter.de/babypage.php?id=Alina-Sabrina
Lieber Ralf,

wie waren schon oft auf dieser Seite und stellen immer wieder fest, dass sie wunderschön und doch so traurig ist. Jedes einzelne Wort ist wahr.
Wir sind selber Eltern zweier Sternenkinder, dieser Schmerz wird nie vergehen, er wird uns ein lebenlang begleiten, mal stärker, mal schwächer.
Ich wünsche dir viel Kraft für deinen weiteren Weg.

Liebe Grüße
 
 
Name: Jens+YvonneEingetragen am 29.07.2007 um 17:53:47
Homepage: -
Es gibt viel trauriges in der Welt
und viel schönes.
Manchmal scheint das traurige mehr Gewalt zu haben,als man ertragen kann. dann stärkt sich indessen leise das schöne und berrührt wieder unsere Seele.
Für Niclas von Deinen trauernden Paten.
 
 
Name: DanielaEingetragen am 28.07.2007 um 15:09:44
Homepage: http://www.engel-sterne-himmelszelt.de
Letzter Blick

Noch nicht einmal das Licht der Welt gesehen,
still geboren musst du von uns gehen.

Hätten gerne in deine kleinen Äuglein geschaut,
streichelten stattdessen deine noch warme Haut.

Schauten uns deine Händchen und die Füßlein an,
einfach alles was man in der kurzen Zeit nur kann.

Küssten dich zart auf deine Wangen,
waren von deinem schönen Anblick ganz gefangen.

Waren ganz verliebt in dein rosiges Gesicht,
nur mit nachhause nehmen dürfen wir dich nicht.

Wir wollen aus dem schlimmen Traum erwachen,
doch niemand kann das Geschehene rückgängig machen.

Zurück bleiben wir für alle Zeit mit großer Liebe zu dir,
dieses Versprechen geben wir dir hier!

C by Daniela Getrost
 
 
Name: DanielaEingetragen am 28.07.2007 um 15:07:20
Homepage: http://www.engel-sterne-himmelszelt.de
Viel zu früh

Ich habe dich unter meinem Herzen getragen,
all die vielen, vielen Tage.

Deine Bewegungen waren zu spüren,
taten Glücksmomente in mir schüren.

Legte meine Hand auf meinen Bauch,
erzählen tat ich mit dir auch.

Es war ein schönes Gefühl,
das mir so gut gefiel.

Dann kam alles ganz schnell,
der Kreissaal und das Licht ganz grell.

Zu frühe Wehen setzten ein,
fühlte mich trotz den vielen Ärzten hilflos und allein.

Hörte mich laut und verzweifelt weinen,
mein Baby muss doch noch bei mir bleiben!

Sechs Monate sind viel zu wenig Wachstumszeit,
du bist noch nicht für ein Leben außerhalb von mir bereit.

Die Wehen kamen heftig und schnell,
du erblicktest das Licht der Welt.

Nur einen kurzen Moment durfte ich dich sehen,
dann musste die Hebamme wieder mit dir gehen.

Dein Atem war flach, dein Herz sehr schwach,
du kamst an einen Monitor, der hat über dich gewacht.

Mir wurde wenig Hoffnung gemacht,
du warst einfach viel zu schwach.

Alles flehen und beten half mir nichts,
du hattest dir Kraft zum Überleben einfach nicht.

Ich saß neben deinem Bettchen als du gingst,
wo du noch an so vielen Schläuchen hingst.

Meine Verzweiflung war unermesslich schwer,
ich dachte, ich erlebe die nächsten Tage nicht mehr.

Ich sah dich bildlich immer wieder vor meinen Augen,
hatte Angst man könnte mich meiner Gedanken zu dir berauben.

Das ist doch das einzige was ich noch von dir habe,
die Gedanken und die Liebe als ewig kostbare Gabe.

Wir beide hatten nicht viel Zeit zum kennen lernen,
doch der Gedanke an dich wird mein Herz für immer wärmen.

Die Worte „Ich hab dich furchtbar lieb“ sollen dich begleiten, auf all den für mich unerreichbaren Weiten.

C by Daniela Getrost
 
 


<< zurück   Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  weiter >>

Ins Gästebuch eintragen

Land der Sternenkinder (c) 2006
/2010