Gästebuch

   Home    Über diese Seite    Unsere Sternenkinder    Liebe Sterneneltern    Liebe Mitmenschen    Informatives    Wichtige Aktionen    Gedichte    Sternenhimmel    Urkunden, Awards    Gästebuch    Links    Kontakt    Impressum
Hier können Sie lesen, was im Gästebuch vom "Land der Sternernkinder" steht.
Möchten Sie sich auch eintragen? Die Möglichkeit dazu finden Sie am Ende der Seite.


Name: JensEingetragen am 23.12.2007 um 10:43:53
Homepage: -
hallo Niclas
Ich habe Dir ein Weihnachtsgedicht Gedichtet.
Vom Himmel in die tiefsten Klüfte
ein milder Stern hernieder lacht,vom Tannenwald steigen Düfte und hauchen durch die Winterlüfte,und kerzenhelle wirt die Nacht.

Mir ist das Herz so froh erschrocken,das ist die liebe Weihnachtszeit!
Ich höre fernher Kirchenglocken
mich lieblich heimatlich verlocken
in märchenstiller Herrlichkeit.

dein Patenonkel Jens

Ich wünche Dir eine schöne Weihnachtszeit und allen Sternenkinder
 
 
Name: Kerner ThomasEingetragen am 19.12.2007 um 10:24:42
Homepage: -
Ich war für 8 Wochen Papa und wir waren total glücklich.
Nun ist es ein Sternenkind mit den Namen Pascal, Celina.
Meine Frau und ich verstehen es nicht und es ist verdammt schwer. Am 15.12 2007 haben wir es verloren.
 
 
Name: Brigitte GrundlEingetragen am 16.12.2007 um 19:47:05
Homepage: -
Hallo,

habe 1990 Zwillinge zwei Buben in der 24.SSW entbunden. Beide sind dann nach zehn Stunden verstorben.

 
 
Name: manuela folarinEingetragen am 16.12.2007 um 14:57:00
Homepage: -
am 7. nov. habe ich meine zwillinge alicia und marjam in der 22. SSW entbunden. beide sind gestorben. ich bin sehr traurig.
 
 
Name: NadjaEingetragen am 13.12.2007 um 20:11:26
Homepage: -
Hallo,
ich bin durch einen Zeitungsbericht auf euch gestoßen. Unser Zwergle kam am 07.04.06 in der 12 SSW. zur Welt. Nach eueren Berichten zerreist es mir fast das Herz... Ich kann den Schmerz so nach emfpinden. Mir wurde leider nie die Möglichkeit gegeben mich von unserem Baby zu verabschieden. Ich leide heute noch unter dem Verlust. Wir haben zwar eine kleine gesunde Maus namens Lena bekommen, doch unser Zwergle wird sie leider auch nicht ersetzen können. Ich hoffe für uns und alle anderen Eltern, daß der Schmerz irgendwann einmal nachlassen wird.
Alles, alles Liebe, Nadja
 
 
Name: CarolaEingetragen am 13.12.2007 um 19:49:42
Homepage: -
Ich bin durch eine Zeitschrift auf Euch aufmerksam geworden.Natürlich hab ich keine Zeit verloren und bei Euch reingeschaut.Zum Glück! Denn es hat mir, trotz der traurigen Umstände sehr zugesagt.Mein kleines Mädchen hat einen Stern bekommen,und darüber hinaus,die liebste und unkomplizierteste "behandlung",die ich seit ihrem Tod erfahren habe. Vielen lieben Dank! Ihr seid mir eine riesen Stütze
 
 
Name: Tanja Mutter von Pascal+31.10.01Eingetragen am 13.12.2007 um 13:48:10
Homepage: -
Mein Sohn ist zwar schon seit 6 jahren ein Sternenkind aber in meinem Herzen ist er und bleibt er immer mein kleiner süsser Sohn. Und vor zwei jahren kamm seine Schwester dazu er ist nicht mehr alleine. genauso wie ich seine große Schwester und sein Papa geben mir immer die hoffnung das es weiter geht.
 
 
Name: NadjaEingetragen am 09.12.2007 um 18:28:49
Homepage: -
Überflüssig

Nehmt mir den Stein von meinem Grabe;
für mich gibt's keinen Leichenstein!
Ich, der ich nun verklärt mich habe,
will doch für euch kein Toter sein!

Warum das Weinen und das Klagen,
wozu der Gram, das Herzeleid?
Was ihr von mir hinausgetragen,
war nur das abgelegte Kleid.

Ich bin im Geist bei euch geblieben,
für den es keine Trennung gibt,
und werde euch auch ferner lieben,
so, wie ich euch bisher geliebt.

Zwar könnt ihr mich jetzt nicht mehr sehen,
obgleich ihr mir noch sichtbar seid,
doch ist ja weiter nichts geschehen,
als: ich bekam ein andres Kleid.

Und dieses Kleid; ich soll es tragen
zu meinem Heil, zu meinem Glück.
Das alte - tröstend will ich's sagen -
ich wünsche es mir nicht zurück.

Doch, wenn ihr weint, dürft ihr nicht wähnen,
ich könne mich euch selig nahn;
es tut mir jede eurer Tränen
noch weher, als sie euch getan.

Lasst sie fortan nicht weiter fließen,
so lieb ihr es auch mit mir meint;
sie auf den Hügel auszugießen,
dazu sind sie doch nicht geweint.

Drum, nehmt den Stein von meinem Grabe,
da ihr nun wisst, ich lebe noch!
Wenn ich euch auch verlassen habe,
so bleibt euch meine Seele doch.

Karl May

**~~**~~**~~**~~**~~**~~**~~**~~**~~**~~**
Manche fragen:
„Ist jetzt wieder alles gut ?
Jetzt geht es Dir bestimmt besser
– siehst Du – hab’ neuen Mut.

Mal muß ja auch
der Schmerz zu Ende sein.
Das Leben geht weiter.
Mogen wird wieder die Sonne schein’.

Schau nach vorn.
Nicht im Kummer vergraben.
..... Ich kann dieses dumme Gerede
nicht mehr ertragen!

Schätzt Euch glücklich,
wenn Euch nicht
solch’ ein Schmerz zerfrißt.

Seid froh,
wenn Eure Seele
nicht so sehr
einen Menschen vermißt.

Spart Euch diese „dummen“ Worte,
die angeblich trösten sollen.
Sie tun mir weh .....
..... könnt ihr das wirklich wollen ?

Ihr braucht ja nicht trauern .....
..… ich verlange es von Euch nicht.
Doch laßt mir „meine“ Trauer,
sie stört Euch doch nicht.
Auch wenn Ihr meint,
dies kann alles nicht gut für mich sein.

Ich kann
und will nicht anders ...
... Ihr müßt schon verzeih’n
**~~**~~**~~**~~**~~**~~**~~**~~**~~**~~**

Trost

Wer sagt die Zeit heilt Wunden,
der hat es nicht gesehn,
der hat’s noch nicht empfunden,
wenn geliebte von uns gehen.

Wer sagt es geht doch weiter,
das Leben und die Welt,
der kennt nicht diese Schwere,
die mich so oft befällt.

Wer sagt, ich kann’s verstehen,
sie fehlt dir halt so sehr
und kennt die Schmerzen selbst nicht,
sagt besser gar nichts mehr.

Wie will er denn verstehen,
steckt nicht in meiner Haut,
kennt nicht den Strick um meinen Hals,
der mir den Atem raubt.

Ich weiß, sie wollen helfen,
mit Worten – gut gemeint –
doch ist das keine Hilfe,
wenn man nicht mit mir weint.

Und andre schweigen einfach,
weil sie so hilflos sind.
Sie wollen mich nicht verletzen,
doch töten so mein Kind.

Ich will nicht euer Beileid,
das so kein Trost mir ist.
Was ich brauch ist ein Herz,
das nie mein Kind vergisst.

Ja, Trost das wär so einfach,
die Nähe, die entsteht,
bei dem Versuch zu trösten,
wenn man den Weg gemeinsam geht.

**~~**~~**~~**~~**~~**~~**~~**~~**~~**~~**

Und immer sind irgendwo Spuren deines Lebens –
Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle;
sie werden uns stets an dich erinnern
und dich dadurch nie vergessen lassen.
Wir werden dein Bild ewig in unseren Herzen tragen.

Nadja mit Oma, Markus, Cäser und Norman im Herzen ( geliebt und NIE vergessen )

ICH VERMISSE EUCH SO SEHR !!!

--ORGANSPENDE RETTET LEBEN--
 
 
Name: sabrinaEingetragen am 08.12.2007 um 19:37:03
Homepage: -
HALLO ICH BIN DURCH EINEN ZEITUNGSARTIKEL AUF DIESE SEITE GESTOSSEN, BEI DEM ICH TRÄNEN WEINTE.BESONDERS MERKWÜRDIG FINDE ICH MEINE REAKTION,WEIL ICH NOCH KEINE KINDER HABE.ICH DENKE ICH SPÜRTE DIESEN SCHMERZ UND WÜNSCHE ALLEN STERNENELTERN LIEBE UND KRAFT.PS:ICH HOFFE ICH BIN KEINEM ZU NAH GETRETEN
 
 
Name: KathrinEingetragen am 28.11.2007 um 20:22:44
Homepage: http://remember-noah.de.tl
Hallo, ich bin's noch mal!

Ich hab gerade eben erst gesehen, dass du mich in deine Linkliste aufgenommen hast! Dafür möchte ich dir ein ganz großes Dankeschön sagen!
 
 


<< zurück   Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  weiter >>

Ins Gästebuch eintragen

Land der Sternenkinder (c) 2006
/2010