Gästebuch

   Home    Über diese Seite    Unsere Sternenkinder    Liebe Sterneneltern    Liebe Mitmenschen    Informatives    Wichtige Aktionen    Gedichte    Sternenhimmel    Urkunden, Awards    Gästebuch    Links    Kontakt    Impressum
Hier können Sie lesen, was im Gästebuch vom "Land der Sternernkinder" steht.
Möchten Sie sich auch eintragen? Die Möglichkeit dazu finden Sie am Ende der Seite.


Name: ivonneEingetragen am 10.03.2013 um 23:19:24
Homepage: -
hallo an alle!uns wurde leider unser kleiner schatz am 12.12.2012 in der 19.ssw genommen!wir haben uns schon so auf unser nächstes ultraschall gefreut und meine tochter war auch mit und dann geschah das wohl schlimmste in meinem leben !das kleine herz schlägt nicht mehr!wir waren wie gelähmt ich wollte nur noch das der albtraum ein ende hat aber die hölle hatte erst angefangen!nicht das es schon so schrecklich ist das man sein kind verloren hat ,nein dann ist da solch eine hebamme die ein andauend sagt das ich mir jetzt mein kind anschauen sollte und das ich meiner tochter und meinem sohn es schuldig wäre ihnen zu erklären ob sie eine schwester oder einen bruder bekommen hätten!davon mal abgesehen sagte sie mir wärend der geburt sie hätte die kleinen beinchen schon zu packen!achja noch nicht genug ,sie hatte die frechheit zu besitzen andauernd die tür von meinem zimmer offen zu lassen damit ich immer irgendwelche ctg´s höre!es war einfach nur schrecklich und grausam!für mein sternchen war es aber besser so das ,das kleine herz stehen geblieben ist !es hatte die ktankheit trisomie 18 und hätte wenig überlebenschancen gehabt!schön das ich mir das mal von der seele schreiben durfte und das dort draussen vielleicht irgendjemand ist dem solches auch passiert ist mit dem ich mich vielleicht austauschen kann!lg
 
 
Name: NadineEingetragen am 03.03.2013 um 18:07:13
Homepage: -
Wunderschöne Seite. Ich finde es immernoch toll das sich so viele Eltern zusammenfinden und nicht schweigen. Leider hatte ich damals niemand zum reden. Es hilft schon sehr zu wissen man ist nicht allein. Danke an all die jenigen die sich daran beteiligen und die Sternenkinder trotzallem jeden Tag in den Herzen weiter leben lassen.
 
 
Name: RicardaEingetragen am 12.02.2013 um 22:38:30
Homepage: -
Hallo liebe Sterneneltern, ich kann so gut mit euch mitfühlen ich habe meinen Julian in der 37 ssw am 12.12.2012 still geboren!! So sieht man auch das so ein Datum nicht immer nur schönes bedeuten !!
 
 
Name: estherEingetragen am 12.02.2013 um 22:15:53
Homepage: -
Hallo liebe Sterneneltern...
...ich bin auf diese Seite gestossen und habe einen dicken kloß im Hals.
Ich bin selber Mutter von 5 gesunden Kindern und der Gedanke daran eines davon missen zu müssen ist unvorstellbar.
Ich wünsche allen Sterneneltern ganz viel Kraft und allen sternenkindern einen wundervollen Platz im Himmel!! LG
 
 
Name: MarinaEingetragen am 08.02.2013 um 11:55:26
Homepage: -
An Hannes, Eintrag vom 01.02.2013.
Lieber Hannes, ich kann Ihre Empörung sehr gut verstehen. Sie hatten mit Ihrer Frau, so wie leider Alles gekommen ist, es verinnerlicht und wollen irgendwann zu innerlicher Ruhe zurückfinden. Dann erfährt man, dass wildfremde Leute eine noch nicht mal anonyme Bestattung vorgenommen haben, also damit dann umzugehen finde ich echt krass!
 
 
Name: Ralf KorrekEingetragen am 02.02.2013 um 20:53:05
Homepage: http://land-der-sternenkinder.de
Ich persönlich bin froh darüber, dass die von Familie Martin durch die Petition ins Rollen gebrachte Gesetzesänderung nun wohl bald umgesetzt wird. Er wird vielen Sterneneltern helfen und ein weiterer wichtiger Baustein für ihre Trauerarbeit sein...

Hannes - Der Eintrag hat mich aber nachdenklich gemacht. Sie sind der erste Mensch, von dem ich lese, dass er unglücklich darüber ist, dass sein Kind _nicht_ im Klinikmüll entsorgt wurde. Man hat Sie nicht gefragt und das war sicher falsch - doch die Tatsache, dass auch kleine Babys inzwischen an vielen Orten automatisch bestattet werden (zumindest in Sammelbegräbnissen) ist eine Errungenschaft, die nichts mit religiösem Eifer zu tun hat - nur mit der Tatsache, dass es für die meisten Sterneneltern wichtig ist zu wissen, wo ihr Baby ist und _dass_ es bestattet wurde.

So wie ich mich bemühe, den Betroffenen mit meinen Gedichten zu helfen, tun dies die Martins mit ihrer Petition - und es gibt noch viele Menschen, die andere Betroffene stützen möchten. Ich kann daran nichts verwerfliches finden.
 
 
Name: sven-susiEingetragen am 01.02.2013 um 19:34:30
Homepage: -
http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/frankenschau-aktuell/themenwoche-kindertraenenwiese-schwabach-100.html


bei uns gibt es sowas...was echt toll ist..zum glück ist ja jetzt was dank familie martin passiert...lg und allen alles gute
 
 
Name: HannesEingetragen am 01.02.2013 um 18:57:56
Homepage: -
Kein einfaches Thema. Meine Frau hatte bereits mehrere Fehlgeburten und die bisher einzigen eine Zeitlang überlebenden \"Kinder\" waren siamesische Zwillinge, die dann künstlich abgetötet und ausgeschabt wurden. Soviel dazu, inweit ich selbst betroffen bin... Was mich bei dieser ganzen Diskussion echt stört, ist die Tatsache, wie mit Tot-/Fehlgeburten bisher umgegangen wurde. Wie wir bei den Zwillingen eher zufällig erfahren mussten, wurden auch die vorherigen Fehlgeburten nämlich nicht als Krankenhaus-Sondermüll entsorgt (wovon ich fest ausgegangen war und was ja scheinbar auch der bisherigen Gesetzeslage entsprochen hätte) sondern durch eine christliche Stiftung ungefragt und noch dazu nichtmal anonym bestattet. Dafür habe ich absolut kein Verständnis und ich finde es ehrlich gesagt echt zum Kotzen. Wir wollten das nicht, uns hat keiner gefragt - und trotzdem gibt es jetzt Gräber für unsere toten Kinder. Sowas kann einfach nicht sein! Ich habe kein Problem mit der jetzt beschlossenen Reglung, dass Eltern sich für eine Bestattung der Kinder entscheiden KÖNNEN - aber wenn das nicht gewünscht wird, sind die Totgeburten als \"Müll\" zu behandeln, fertig und aus. Mir persönlich hätte das bei der Trauerbewältigung mehr geholfen, als all das Geschwalle um \"Sternenkinder\" und so\'n Kram. Das Wissen um die Gräber macht für mich alles nur noch schlimmer - sowas muss gefälligst mit den Eltern abgestimmt werden! Ich wäre also genauso für ein Gesetz, das die ungefragte Bestattung von Fehlgeburten verbietet. Dass sich hier wieder irgendwelche religiös motivierten Eiferer ungefragt und ungestraft einmischen können und sich dabei scheinbar auch noch als Helfer fühlen, geht mir ganz gewaltig gegen den Strich.
 
 
Name: AnniEingetragen am 01.02.2013 um 00:39:37
Homepage: -
Wir waren so gespannt auf die nächste Untersuchung und wollten es am Abend unseren Eltern erzählen- doch das Herzchen schlug nicht mehr... es kam so plötzlich und unerwartet...
Vielen Dank für all die liebevollen Beiträge auf dieser Seite - sie geben Kraft und fangen einen auf...
 
 
Name: MiriamEingetragen am 26.01.2013 um 20:10:05
Homepage: -
Danke für diese wunderbare Seite,die mein Herz berührt.Ich wünsche uns für das erlebte viel Kraft.
Am Montag erfuhren wir,dass leider unser Purzel in der 9.ssw zu den Sternen gereist ist.
 
 


<< zurück   Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  weiter >>

Ins Gästebuch eintragen

Land der Sternenkinder (c) 2006
/2010