Gästebuch

   Home    Über diese Seite    Unsere Sternenkinder    Liebe Sterneneltern    Liebe Mitmenschen    Informatives    Wichtige Aktionen    Gedichte    Sternenhimmel    Urkunden, Awards    Gästebuch    Links    Kontakt    Impressum
Hier können Sie lesen, was im Gästebuch vom "Land der Sternernkinder" steht.
Möchten Sie sich auch eintragen? Die Möglichkeit dazu finden Sie am Ende der Seite.


Name: T.EggerichsEingetragen am 10.07.2013 um 19:59:27
Homepage: -
Wir haben vor 26 jahren unsere Zwillinge nach nur 5Stunden und 7Tagen gehen lassen müßen.Doch auch nach so langer Zeit tut es immer noch sehr weh.Uns hilft ein kleiner stern im Garten,an dem die Babys für uns immer noch da sind.Es sind zwei kleine Windmühlen da und immer frische Blumen.So sind unsere Sternchen immer bei uns.In Gedanken und tiefster Liebe an Melissa und Magdalena
 
 
Name: EvaEingetragen am 30.06.2013 um 16:02:28
Homepage: -
So viele Schicksale, so viel Leid so viel Trauer...
Unsere Tochter Leonie wurde am 2.06.2013 in der 18 SSW still geboren. wir hatten uns so sehr auf sie gefreut, so viel geplant, so viel geredet über die zeit wenn sie endlich quicklebendig bei uns sein wird...und alle kam anders.
nach 3 fehlgeburten vor der 12. ssw und 2 eileiterschwangerschaften war sie unsere letzte hoffnung.
auch dies war uns nicht gegönnt.
sind wir so schlecht dass es wir es nicht verdient haben?
es ist tröstend zu wissen dass es viele seiten für unsere trauer im internet gibt. auch wenn uns keiner die antwort geben kann auf das warum...
 
 
Name: Sonja und MartinEingetragen am 26.05.2013 um 21:33:58
Homepage: -
In Gedenken an unseren lieben Sohn und Kämpfer Gabriel, wir haben ihn leider in der 22 SSW gehen lassen müssen da sich die Nabelschnur 4 mal um seinen Hals gewickelt hatte !!!! Er währe sonst ein gesundes kleines Baby geworden !!! Er wurde am 10 Mai 2013 geboren 3 Tage vorher erfuhren wir während des Organscreenings das er tot sei !!! Es war wie ein Schlag ins Gesicht für uns!!! Wir hatten an diesem Tag auch unsere 5 jährige Tochter mit damit sie auch endlich einmal das Baby sehen konnte und dann das !!!! Die Ärztin erklärte uns danach wie es nun weiter ginge und erklärte auch unserer Tochter was nun passiert sei, dies war im nachhinein betrachtet eine große Hilfe für uns !!! Wir vermissen unseren Gabriel sehr und funktionieren momentan mehr als das wir leben, aber unsere Tochter zeigt uns jeden Tag dass, das Leben weiter geht ( muss)!!! Wir haben nun 2 Kinder auch wenn eines körperlich nicht bei uns sein kann, so ist er jedoch in unseren Herzen!!! Wir lieben Dich Gabriel über alles danke für die schönen 22 Wochen mit Dir !!!! Auch unsere Zeit wird kommen , wo Wir zusammen sein dürfen.
 
 
Name: CordulaEingetragen am 20.05.2013 um 22:11:57
Homepage: -
Heute wäre der Geburtstermin von unserem \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Sternchen\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" ( 10.SSW) gewesen. Leider ist es am 23.10. von uns gegangen. Wir werden es nie vergessen!!! Danke für diese Seite! Sie tut uns so gut! Cordula
 
 
Name: Andrea ErcanEingetragen am 13.05.2013 um 13:42:43
Homepage: -
Ich habe meine Zwillinge in der 27. SSW still geboren. Es tut so weh, werde einfach mit dem Schmerz nicht fertig. Dennis und Chiara sind meine geliebten Kinder die mir so fehlen.
 
 
Name: MichaEingetragen am 17.04.2013 um 23:38:19
Homepage: -
Ein Dieb war auf unserem Kindergrab ....

Stille Grüße, o Wandersmann.
Schau\\\' Dir dies Grab genauer an.
Hier ruht unser kleines Kind.
Nur Tränen uns geblieben sind...

Erscheint es Dir vielleicht auch nichtig:
dieser Ort ist für uns wichtig!
So schlimm auch ist, was uns geschah -
hier sind wir unserem Baby nah!

Hier kommt die Erinnerung zurück
an unser kurzes Babyglück,
an unseren geliebten Schatz -
für uns ist\\\'s ein besonderer Platz!

Das Bettchen unserer kleinen Maus
schmücken wir deshalb auch aus
mit Blumen, Spielzeug, Engeln, Kerzen
und sind dabei mit ganzem Herzen...

Ich bitte Dich, o Wandersmann:
Schau\\\' Dir dies Grab genauer an,
doch - lass die Dinge unverrückt,
mit denen dieses Grab geschmückt!

Denn, eines kann ich nicht verhehlen:
von einem Kindergrab zu stehlen,
erlaub\\\' mir bitte das Geständnis,
fehlt mir jegliches Verständnis!

Wurden, heimtückisch auf leisen Sohlen,
die Sachen hier vom Grab gestohlen -
was will der feige Dieb denn nun
mit den geklauten Sachen tun?!

Glaubt der Dieb, es wird ihm glücken
sein Heim damit gar auszuschmücken?
Ich hoffe, für diese Dreistigkeit
trifft ihn die Gerechtigkeit!

Glück auf dem Weg, o Wandersmann.
Du hörtest uns geduldig an...
Wir hoffen, daß Du uns verstehst -
und nichts entwendest, wenn Du gehst...

Ralf Korrek

Aus aktuellen Anlaß muß ich heute leider dieses
Gedicht schreiben.Wie weit können Menschen in der heutigen Zeit einfach gehn, sogar vor einem Kindergrab, keinerlei Achtung... Ich bin sprachlos, wie kann man einfach einen Mamorgedenkstein mit einem Gedicht von einem Grab stehlen ... Was hat man davon, was geht in so einem menschen vor ... Strafanzeige wurde schon bereits gestellt, aber bringen wird es eh nichts... Manchmal fragt man sich, wo da die Gerechtigkeit ist ....

Liebe Grüße Micha
 
 
Name: Jasmin WEingetragen am 11.04.2013 um 12:01:45
Homepage: -
Hallo !!!! ich bin hier auf diese seite gestoßen, weil ich ein gedicht suchen wollte, was für mein sohn johannes passt. johannes ist am 13.03.12 geboren, und ist leider am 9.10.12 von uns gegangen, 7 monate mussten johannes und ich kämpen er war sehr krank. er FEHLT hier einfach so sehr.

Aber diese seite hilft ein schon wirklich, weil man echt nicht alleine ist. lg
 
 
Name: FelineEingetragen am 07.04.2013 um 01:09:49
Homepage: -
Ich habe meine schwerste Entscheidung meines Lebens treffen müssen. Die Ärzte sagten, dass Kind und ich werden die Schwangerschaft nicht überleben. Ich hab aber noch Verantwortung für meinen großen! Und habe mich dafür entschieden, für ihn zu leben. Aber ich werde, die kleine Maus immer in meinen Herzen tragen!
 
 
Name: JenniferEingetragen am 30.03.2013 um 20:46:47
Homepage: -
Auch ich habe zwei Sternenkinder. Mein kleiner Collin hat es im August 2004 leider nicht bis in meine Arme geschafft. Und am 31.12.2012 ist seine kleine Schwester Eva-Maria zu den Sternen gereist. Sie fehlen mir beide schmerzlich und es fühlt sich an als würde dieser Schmerz nie vergehen. Als ich es beiden KIndern erfahren habe, war ich immer allein, konnte mit niemanden darüber reden weil alle meinten: \\\"Sie wären ja noch keine richtigen Babys gewesen\\\". Es sind meine Kinder und ich denke jeden Tag an meine Kleinen! Ich bin froh das es diese Seite und das Land der Sternenkinder gibt. Bevor ich diese Seite fand, war ich ohnmächtig vor Verzweiflung und Trauer. Ich wünsche allen Sterneneltern viel Kraft und auch Hoffnung und Zuversicht.
 
 
Name: BarbaraEingetragen am 29.03.2013 um 21:08:46
Homepage: -
Liebe Sternekindereltern,

ich bin auf diese Seite aufmerksam geworden, weil eine Freundin die Mehrlinge erwartet hat, diese in der 26 ss still geboren hat. Das allein zu schreiben treibt mir wieder die Tränen in die Augen.
In Worte zu Fassen wie sehr mir das leid tut was Ihr und Ihrem Mann passiert ist kann ich gar nicht.
Das Märchen Sternenkinderland habe ich den Beiden ausgedruckt und geschickt, da es mich sehr berührt hat.

Allen Sternenkindereltern wünsche ich viel Kraft, Zuversicht und Mut für den weiteren Lebensweg.
 
 


<< zurück   Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  weiter >>

Ins Gästebuch eintragen

Land der Sternenkinder (c) 2006
/2010