Gästebuch

   Home    Über diese Seite    Unsere Sternenkinder    Liebe Sterneneltern    Liebe Mitmenschen    Informatives    Wichtige Aktionen    Gedichte    Sternenhimmel    Urkunden, Awards    Gästebuch    Links    Kontakt    Impressum
Hier können Sie lesen, was im Gästebuch vom "Land der Sternernkinder" steht.
Möchten Sie sich auch eintragen? Die Möglichkeit dazu finden Sie am Ende der Seite.


Name: LindaEingetragen am 06.12.2011 um 12:11:12
Homepage: -
Sied ich auf diese Seite Gestoßen bin lese ich sehr viel uber die Sternenkinder und es fällt mir jetzt leichter wieder mit allem um mich herrum klar zu kommen. Es gibt mir kraft zu wissen das ich mit meinen gedanken nicht alleine bin. Danke Alexander das es dich gegeben hat und danke Ralf das du diese wundervolle siete für ihn gestaltet hast.
 
 
Name: Mama JulianeEingetragen am 02.12.2011 um 21:04:29
Homepage: -
Hallo , danke für diese tolle Seite !!!
Ich bin Sternenmana seit 28.03.2001 und ich trauer heute noch und Gedenke meiner Jessy manchmal täglich !!! Ich habe geweint , als die Sternenmama´s ihre Sterne vorgestellt haben !!! Warum tut der liebe Gott so schreckliche Dinge ???
Meine späteren Schwangerschaft sind glücklich ausgegangen , aber ich habe ständig Angst um meine Kinder , Sie sind mein größter und wertvollster Bestitz !!!! Ich liebe meine Jungs und ich weiß nicht was ich machen würde , wenn ihnen etwas zustossen würde !!!!
Mein großer fragt nach seiner großen Schwester und sag ich immer zu ihm : \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" Sie ist immer bei dir als Engel und beschützt dich \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" und wenn ich ihm das sage ist er so stolz und gar nicht traurig !!! Wenn mein Kleiner soweit ist werde ich ihm es auch erzählen , denn Jessy gehört zu unserer Familie !!!
Es gibt soviele Sterneneltern , bitte nicht totschweigen !!!!!!!!!!!
 
 
Name: IlonaEingetragen am 30.11.2011 um 23:47:25
Homepage: http://borderlineloni.jimdo.com/
Danke für die schöne Seite.
Auch ich habe letzte Woche mein Kind verloren. Leider konnte ich es nicht kennen lernen. Bin erst in der 6 SSW gewesen. Ich bin sehr Traurig darüber und deine Seite hat mir etwas Kraft gegeben. Ich fühle mich verstanden. Viele Menschen in meinem Umfeld verstehen das alles nicht das es mir schwer fällt in den Alltag zurück zu kehren. Es war meine erste Schwangerschaft und es war ein Wunschkind. Nun ist mein Engel ein Sternenkind und ich vermiss es sehr. Vielen dank für deine Seite.
Es wird vielen betroffenen Halt geben.
Liebe Grüße
Ilona
 
 
Name: SternengrossvaterEingetragen am 28.11.2011 um 19:55:21
Homepage: -
Seit gestern bin ich nun Opa eines Sternenkindes "Emilie".Vor der Geburt war zwar eine Verbindung über das Fühlen am Bauch der Tochter. Aber diese Verbindung war nicht sehr intensiv. Aber gestern, nach der Geburt, während der Emilie von uns ging, bevor sie das Licht der Welt erblicken konnte, waren wir alle zusammen im Kreißsaal. Die Eltern, unsere Enkelin, wir, die Großeltern und drei Hebammen. Diesen Frauen gilt unser besonderer Dank, weil sie durch ihr Verhalten und ihre Fürsorge großen Trost gespendet haben. Als wir den kleinen Körper sahen und anfassten empfanden wir so eine starke Bindung und so einen großen Schmerz, der wahrscheinlich noch lange anhalten wird. Wir alle hätten sie gerne behalten. Aber Gott wollte es anders. Nun werden wir sie beerdigen und sie immer in unserem Herzen behalten.
 
 
Name: LindaEingetragen am 21.11.2011 um 23:06:47
Homepage: -
Für mich ist es sehr schwer Schwanger zu werden da bei mir nicht alles in ordnung ist. Anfang des Jahres nachte ich zur sicherheit einen Test der Positiv ausviel. An meinem Geburtstag wahren mein Feund, seine Schwester und ich bein Arzt der uns die Schwangerschaft bestetigte. Wir wahren so aufgeregt das es ohne hilfe geklapt hatte. Wir wollten dieses Kind und haben uns riesig gefreut. Beim negsten Arztbesuch meinte mein Arzt das etwas nicht stimmte und wir noch etwas warten sollten. jede woche bin ich zum Ultraschall. immer mit meinem Schatz oder seiner Schwester. Unser kind war mal zu sehen und mal nicht. das hatte meinen Arzt stutzig gemacht. aber er wollte das Kind auch nicht so schnell aufgeben. er konnte nichtmal bestimmen in welcher SSW ich war. Vier wochen verbrachten wir mit hoffen und bangen. einen tag vor dem Geburtstag meines Freundes mussten wir dan doch einsehen das unser kleiner Stern nie zur Welt kommen wird. Gleich einen Tag dorauf musste ich wegen des Abbruchs in die klinik. Für uns war eine welt zusammengebrochen. Viele unserer Freunde wolten uns aufmuntern. immerwieder die sätze \\\\\\\\\\\\\\\"Bein negstenmal klapt es\\\\\\\\\\\\\\\", \\\\\\\\\\\\\\\"Es sollte eben nicht sein und \\\\\\\\\\\\\\\"Wer weiss wozu es gut war\\\\\\\\\\\\\\\". Ich hab mir das selber eingeredet. hab mir immer gesagt versuch es zu vergessen. aber das eine Ultraschallbild steht noch immer auf dem Schrank und wen es mir in der zeit besonders schlecht ging stellte ich eine Rose daneben und betrachtete dieses kleine Pünktchen. Viel zu lang habe ich meinen kummer für mich behalten, meine Tränen versteckt weil ich selber schon glaubte das ich wegen dem kind übertreibe. Die seiten der Sternenkinder auf die ich zufällig stieß zeigten mir das es ok ist so zu tauern. Erstrecht nachdem ich jetzt weiss welches wunder uns da eigentlich wiederfahren ist. Auch wen wir dieses Kind nie bekommen werden, gehört es zu uns. Wen wir ihm auch nichts geben konnten, es hat uns so viel hinterlassen. Mein Schatz und ich sind stärker miteinander verbunden als davor. Unser Engel gab uns Liebe und Hoffnung.
 
 
Name: PureSoundRadioEingetragen am 21.11.2011 um 21:03:13
Homepage: http://www.puresoundradio.eu
Wir gedenken der Sternenkinder und deren Eltern in diesem Jahr zum 2.mal am 11.12.2011 in einer Sondersendung 24 Std. www.PureSoundRadio.eu

MFG Das Team von PureSoundRadio.eu
 
 
Name: MiMaEingetragen am 21.11.2011 um 16:59:15
Homepage: -
Dachte immer, solang darf man nciht trauern...doch es gibt Seiten in denen ich jetzt weiß, das man trauern darf...und es tut gut, zu wissen das man nicht allein ist...

Am Anfang des Jahres 2011, ging ich mit soviel Freude in dieses Jahr...das erste Weihnachten...das erste Silvester...und dann gingst du in der 11 Woche+...ganz leise...
Dies ist für Dich kleine Seele...

Kleine Seele, für immer im Herzen...nichts wird dich ausmerzen...

Kleine Seele, es schmerzt noch sehr... doch der Gedanke an dich...

Kleine Seele, ist das schönste Geschenk für mich gewesen...

Kleine Seele sollte nicht sein ...doch du wirst immer in meinem Herzen sein...

 
 
Name: LoridaEingetragen am 12.11.2011 um 12:39:04
Homepage: -
Ich habe leider auch meinen Sohn Jano am 27.09.11 verloren. Er ist nicht mal ganz drei Monate alte geworden! :( Die Todesursache ist noch unklar und die endgültigen Obduktionsergebnisse haben wir immer noch nicht! Er soll einen Herzfehler gehabt haben. Ich vermisse ihn so sehr und kann es immer noch nicht fassen. Die Zeit ist stehengeblieben!
 
 
Name: SabrinaEingetragen am 12.11.2011 um 07:25:01
Homepage: -
Es gibt Momente wo ich meinen kleinen Stern besonders vermisse. So ein Moment ist jetzt! Diese Seite ist so schön, so vom Herzen gemacht. Ich hatte noch nirgendwo sonst das Gefühl mit meiner Trauer nicht alleine zu sein.
 
 
Name: MonikaEingetragen am 11.11.2011 um 18:04:59
Homepage: http://www.snapmylife.eu/de/
Ein großes Lob für diese Homepage. War schon tausend mal drauf und heute möcht ich DANKE sagen. Dafür, dass ihr diese ergreifenden Gedichte und mit uns teilt.

Leider habe auch ich dieses Schicksal erleiden müssen:

Gräber der Hoffnung

Auf den Gräbern der Hoffnung, schließ ich meine Lider,
kein Lächeln bringt mir meine Tränen wieder.
Abschied! Begraben! Das ist das Beste!
Drum lad ich ein, zu meinem Friedhofsfeste!

Dass du überlebst, konnt‘ ich dir niemals versichern,
der Hoffnung süßer Traum, ist schnell entwichen.
In Liebe eingehüllt, im luftigen Hauch,
schick ich dich zu den Sternen, denn so ist der Brauch.

Der dich zum Himmel rief, hat dich erwählt
und mich gepeinigt, und grau’nvoll gequält.
Oh! Flieg zu ihm, du Kind meiner Schmerzen,
flieg zu den anderen, verlorenen Herzen.
Und sag Gott, er ist Schuld, er hat mein Leben zerstört,
er hat mir genommen, was mir gehört!!!

Und anders als beten - soll dein Sprechen zu Gott klingen!
Du sollst ihm meinen Schmerz und meine Verzweiflung bringen.
Leg‘ s ihm vorm Thron, er soll es wissen
er hat mir mein Leben – meine Hoffnung – entrissen.
Auf den Gräbern der Hoffnung liegt mein Leben begraben.
Das kannst du dem Herrn da oben ruhig sagen!

mehr Gedichte von mir könnt ihr meiner Homepage entnehmen.

liebe Grüße
Monika
 
 


<< zurück   Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  weiter >>

Ins Gästebuch eintragen

Land der Sternenkinder (c) 2006
/2010